MENU
Anmelden (nur für Mitglieder)
ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR PSYCHOSOMATIK IN GYNÄKOLOGIE UND GEBURTSHILFE

26. Jahrestagung der ÖGPGG

Psychosomatik heute
Fallberichte aus der geburtshilflichen und gynäkologischen Praxis

25. Oktober 2008, Wien

zu Ehren von
Univ.Prof.Dr. Marianne Springer-Kremser


Auf der heurigen Tagung werden Fallberichte aus der geburts- hilflichen und gynäkologischen Praxis ins Zentrum gestellt. Sie sind thematisch so gewählt, dass sie Tabus wie »Unglück« fokussieren: die glücklose Schwangerschaft, den Abschied vom Wunschkind, den Abschied von unverletzter Leiblichkeit bei onkologischen Patientinnen, den Abschied vom selbst- verständlichen Funktionieren des Körpers bei Inkontinenz und die schmerzhafte Verkörperung von seelischem Leid bei chronischem Unterbauchschmerz wie auch den Abschied von jugendlicher Unbekümmertheit und die gesellschaftliche Tabuisierung bei Teenagerschwangerschaften.

Für Psychosomatik im weiblichen Lebenszyklus steht mit Ihrer wissenschaftlichen wie klinischen Erfahrung Frau Univ.Prof. Dr. Marianne Springer-Kremser, der dieses Sympo- sium für ihr Lebenswerk gewidmet ist. Sie hat - wie niemand sonst – unsere Gesellschaft geprägt, besonders natürlich während ihrer Präsidentschaft in den ersten 16 Jahren. Durch ihr fortgesetztes Wirken als Vortragende und Gruppenleiterin hat sie bewirkt, dass ihre empathische Haltung Patientinnen gegenüber und die psychosomatische Orientierung im Bera- tungsgespräch von vielen ihrer SchülerInnen heute übernommen worden ist.

 

Univ.Doz.DDr. Barbara Maier, Präsidentin der ÖGPGG
Dr. Gabriele Knappitsch
Dr. Katharina Leithner-Dziubas Tagungsorganisation


PSYGYN - Österreichische Gesellschaft für Psychosomatik in Gynäkologie und Geburtshilfe

© ÖGPGG 1982 - 2018

Webdesign und Webentwicklung www.atelier-t.at

Proudly powered by Couch